Sportabzeichenverleihung 2014

am 27.11.2014
Aktuelles >>

TSVler jeden Alters zeigten sich sehr fit
90 Sportabzeichen wurden überreicht

Das Sportparkrestaurant „La Dolce Vita“ war gut gefüllt, als am vergangenen Mittwochabend die Urkunden und Anstecknadeln für das Deutsche Sportabzeichen verliehen wurden. TSV-Vorstand Friedhelm Eggemann sowie die Sportabzeichenprüfer Werner Nodes, Lydia Zeilbeck, Renate Hoffmann und Birgit Schmideder freuten sich darüber, dass mit 90 Erwerbern die Zahl aus dem Vorjahr nochmals gesteigert werden konnte.

Besonders erfreulich ist vor allem die Tatsache, dass 2014 wieder mehr Erwachsene den Weg in den TSV-Sportpark und ins Stadtbad gefunden hatten und die geforderten Leistungen aus den Bereichen Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und Koordination erfüllten. 2013 hatte der Deutsche Olympische Sportbund die konzeptionellen Grundlagen reformiert. So ist der Erwerb eines bronzenen, silbernen oder goldenen Sportabzeichens nicht mehr abhängig von der Anzahl der bereits absolvierten Abzeichen in den Jahren zuvor, sondern rein vom Leistungsvermögen. Waren zunächst mehrere treue Sportabzeichenprüflinge über diese Reform enttäuscht, erkennen mittlerweile doch viele, dass durch die vielen angebotenen Alternativen in den vier Bereichen die geforderten Leistungen gut zu schaffen sind. So kann man beispielsweise im Bereich Ausdauer den 3000-Meterlauf umgehen und stattdessen auch 800 Meter schwimmen, 20 Kilometer Rad fahren oder 7,5 Kilometer walken. Gute Schwimmer ersparen sich im Bereich Schnelligkeit den Sprint über 50 oder 100 Meter. Schwache Werfer können im Bereich Kraft statt die Kugel zu stoßen auch Standweit springen. Wer dagegen nicht gerne weit springt, kann im Bereich Koordination seine Fähigkeiten im Bereich Seil springen unter Beweis stellen. Die Wettkampfturner nutzen gerne die vielseitigen Übungen aus dem Bereich Geräteturnen.

So konnte an folgende Erwachsene das Deutsche Sportabzeichen überreicht werden: Barbara Gilch, Katrin und Elisabeth Brambs, Renate Hoffmann, Bärbel Hertenberger, Doris Pollner, Manuela Zehentbauer, Ingrid Seidl, Birgit Schmideder, Brigitte, Max und Maximilian Heinrich, Frank Schröder, Stefanie Thaler, Lisa Ebbers, Anita Hagn, Lydia Zeilbeck, Frederike Steer, Georg Weixlgartner und Emmi Buchner.
Dazu wurden bereits im Frühjahr einige Deutsche Sportabzeichen an Personen ausgehändigt, die es für ihre Bewerbungsunterlagen benötigten.
Brigitte Heinrich und Renate Hoffmann absolvierten zusätzlich das Österreichische Sportabzeichen.

Folgende Kinder und Jugendliche durften sich über Urkunden und Anstecknadeln freuen: Maurice Wachsmuth, Jakob Heinrich, Paul Haucke, Philipp Schmiedek, Felix Wimmer, Nicolai Postruznik, Marika Lorenz, Lucia Forstenaicher, Pia Beer, Sarah Frühmorgen, Kristin König, Jana Gleixner, Nina Gehring, Kiara Kiefer, Lena Harant, Jasmin und Judith Fischer, Tanja Haas, Anna Rieder, Hannah Schmideder, Isabell Huber, Maria Wirthmüller, Sabrina und Isabelle Hubauer, Lena Winzinger, Anna-Lena und Sarah Podleschka, Annika Forster, Emma Most, Lisa Mesner, Selina Bruckmeier, Julia Schindlbeck, Elisabeth Brandstätter, Elena Unterhauser, Maja Oßner, Christina Weindl, Lea und Julia Hundhammer, Chiara Noerenberg, Sara Maria Badau, Antonia und Lina Huber, Julia Röhrl, Lisa und Nadine Neudecker, Anna, Nina und Lea Zehentbauer, Simone Huber, Jana Schuhart, Ina-Marie Schwab, Sophia und Katharina Hagn, Theresa Zehentbauer, Antonia Wortmann, Nikola Hertenberger, Sarah Penker, Julia und Viktoria Breffka, Anna Pramps, Magdalena Birkner, Luisa Hunger, Hanna Fertl, Viola Wimmer, Lena Brambs, Sabina Forster, Andrea Baldauf und Sabrina Zinkl.


TSV-Vorstand Friedhelm Eggemann konnte an viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Urkunden und Anstecknadeln für das Deutsche Sportabzeichen überreichen.

Zuletzt geändert am: 27.11.2014 um 12:34

Zurück